Poker-de

Poker Regeln Und Informationen

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Home Poker Strategie

poker strategie

Es ist wichtig das Du die Pokerstrategie zu den Bedingungen an Deinem Tisch anpasst und die Anfangsblätter nach diesen Verhältnissen wählst. Spiele lieber zu tight als zu loose wenn Du noch ein Anfänger bist und nicht an den Situationen, die im Poker Spiel erstehen können, gewöhnt bist.

Tight bedeutet, dass ein Spieler auf gute Anfangsblätter wartet, ehe er setzt und auch dass er die stärksten Anfangsblätter wählt.

Loose bedeutet, dass ein Spieler sich erlaubt, mehr Blätter als die vorteilhafteren Blätter zu spielen. Ein loser Spieler kann jedes Blatt mit der falschen Motivierung spielen - "jede beliebige zwei Karten können gewinnen" - und, dass die Karten bevor dem Flop nicht besonders wichtig sind. Es ist zwar wahr, dass jede beliebige zwei Karten gewinnen können, aber auf die Dauer ist es statistisch nicht vorteilhaft auf diese Weise zu spielen. Die starken Blätter werden ihre Gewinnanteile nehmen, etwas was uns wohl bewusst ist. Dies ist besonders gültig bei Low-Limit Hold'em, wenn viele Spieler bei dem Flop mitgehen und wenn es praktisch unmöglich ist zu bluffen und damit den Pot zu gewinnen.

Manchmal kann es richtig sein lose zu spielen - dies gilt in höherem Maße bei No-Limit Hold'em, wo keine großen Erhöhungen vor dem Flop gemacht worden sind und bei Fixed-Limit Shorthanded (wenige Gegenspieler), wo Sie oft lose und aggressiv spielen möchten. Aggressiv bedeutet, dass ein Spieler oft setzt und Eoft erhöht. Passiv Ein passiver Spieler zeigt wenig Tätigkeit am Tisch. Normalerweise sieht man hier nur eine Erhöhung, wenn der Spieler ein extrem gutes und Blatt hat.